Ziele

Sonnenbeschienene Glasaußenfront zweier Gebäude. © iStockphoto

Die DWIH steigern weltweit die Sichtbarkeit deutscher Innovationsträger. Sie stärken die Kenntnis über die deutsche Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationslandschaft, beraten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland und den Sitzländern und vernetzen die Akteure vor Ort.

In fünf internationalen Metropolen stärken Deutsche Wissenschafts- und Innovationshäuser (DWIH) den Forschungs-, Wissenschafts- und Innovationsstandort Deutschland. Als „Schaufenster“ und gemeinsamer Auftritt deutscher Wissenschaftsorganisationen und forschender Unternehmen erhöhen die DWIH in New York, São Paulo, Moskau, Neu-Delhi und Tokyo die Sichtbarkeit deutscher Innovationsträger.

Die DWIH arbeiten mit Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland und dem jeweiligen Sitzland zusammen: mit Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, ebenso mit Mittler- und Förderorganisationen und forschenden Unternehmen, einschließlich Start-ups. So entstehen wertvolle, grenzüberschreitende Netzwerke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Von den Beratungsangeboten der DWIH profitieren die Akteure aus den unterschiedlichen Bereichen gleichermaßen.

Gewachsenes globales Netzwerk

Schon die 2008 verabschiedete Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung betonte, dass eine zunehmend international orientierte Wissenschaftspolitik eine zielgerichtete Außenrepräsentanz der vielfältigen deutschen Forschungs- und Innovationslandschaft erfordert. Aufbauend auf der Initiative Außenwissenschaftspolitik ist seit 2009 das globale Netzwerk der Deutschen Wissenschafts- und Innovationshäuser gewachsen. Seit 2017 fördert das Auswärtige Amt alle DWIH auf institutioneller Basis über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie international tätige Unternehmen beteiligen sich an den DWIH und ihren Aktivitäten.

Gemeinschaftlich verfolgen sie vier zentrale Ziele:

Sichtbarkeit

Internationale Geschäftsleute in einer Messehalle.Die DWIH repräsentieren den deutschen Forschungs- und Innovationsstandort gesamtheitlich und übergreifend. Der gemeinschaftliche Auftritt steigert die Sichtbarkeit deutscher Innovationsträger im Sitzland. Als zentrale Anlaufstellen versammeln die DWIH zahlreiche Akteure aus Wissenschaft und forschender Wirtschaft: Interessierte können sich schnell und zielgerichtet informieren. Die DWIH laden zu Veranstaltungen ein und bieten zudem an, diese in Kooperation mit Akteuren im Sitzland partnerschaftlich zu planen. Auch als Teilnehmer von Messen, Konferenzen und weiteren Austauschformaten werben die DWIH nachhaltig für die deutsche Wissenschafts- und Innovationslandschaft.

Wissen

Ein Mann zeigt seinen Kollegen Strategiepläne an der Wand.Die DWIH fördern das Wissen über die deutsche Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationslandschaft sowie die des Sitzlandes für die Akteure beider Länder. Sie organisieren Fachveranstaltungen zu Schwerpunktthemen und bieten eine Vielzahl verschiedener Formate, die tiefergehende Information ermöglichen: von Seminaren bis zu Science Circle Lectures, von Symposien bis zu Wissenschaftswettbewerben. Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft geben wertvolle Einblicke zu Forschungsergebnissen und Innovationsfeldern.

Beratung

Vier Menschen bei einem Beratungsgespräch.Durch die Beratung der DWIH wissen die erreichten Akteure aus dem Sitzland, wen sie im Bereich Wissenschaft, Forschung und Innovation in Deutschland ansprechen können. Neu vermittelte Kontakte ermöglichen Forschungskooperationen und Forschungsaufträge. Die individuelle Beratung durch die DWIH richtet sich passgenau an den Fragestellungen der Interessierten aus. Kooperationspotenziale und Möglichkeiten der Förderung werden fundiert dargelegt. Auch im Bereich Forschungs- und Bildungsmarketing stellen die DWIH ihre gebündelte Expertise zur Verfügung.

Vernetzung

Zwei Männer schütteln sich die Hände über einem Konferenztisch.Über die DWIH gelingt es, deutsche Innovationsträger mit Akteuren vor Ort zu vernetzen und sie zu einem stärkeren Engagement im Sitzland zu motivieren. Es entsteht eine wertvolle Basis für den Ausbau der strategischen Aktivitäten. Durch ihre vielfältigen Kontakte befördern die DWIH den länderübergreifenden, interdisziplinären Austausch zu relevanten Zukunftsthemen. Pitch und Matchmaking Events tragen zu konkreten Kooperationen bei. Mit der Organisation und Begleitung von Delegationsreisen schaffen die DWIH wertvolle Anknüpfungspunkte zur weiteren Zusammenarbeit.