Aufgaben

Blick von oben auf Kollegen am Konferenztisch bei einem Geschäftsmeeting. © gettyimages/suedhang

Kernaufgabe der DWIH ist es, an ihren Standorten deutsche Wissenschaft, Forschung und Innovation zu repräsentieren. Ihre Arbeit gliedert sich dabei in die Bereiche „Information, Werbung und Marketing“, „Austausch und Netzwerke“ sowie „Service und Beratung“.

Die Deutschen Wissenschafts- und Innovationshäuser (DWIH) repräsentieren an ihren Standorten die deutsche Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationslandschaft – unabhängig davon, welche Institutionen oder Unternehmen mit einer eigenen Niederlassung am jeweiligen Standort vertreten sind. Sie schaffen Sichtbarkeit für deutsche Innovationsträger, vermitteln Wissen, beraten und vernetzen Akteure aus Deutschland und den Sitzländern.

Dabei orientieren sich die fünf Häuser mit ihren Aktivitäten jedes Jahr an einem standortübergreifenden Schwerpunktthema. Das Schwerpunktthema wird vom Programmausschuss ausgegeben, der damit aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen aus Forschung und Innovation aufgreift. Das Jahresthema für 2018 lautet „Innovatives Arbeiten in einer digitalisierten Welt“.

Die Themensetzung prägt damit die Arbeit der DWIH in ihrem gesamten Aufgabenspektrum, das sich in die drei Bereiche „Information, Werbung und Marketing“, „Austausch und Netzwerke“ sowie „Service und Beratung“ gliedert.

Information, Werbung und Marketing

Die DWIH informieren über die deutsche Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationslandschaft und werben für den Standort Deutschland, einschließlich entsprechender Förder- und Kooperationsmöglichkeiten. Dabei setzen die DWIH auf vielfältige Veranstaltungsformate und eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit. Im Fokus steht die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und ihren Forschungseinrichtungen, die Unterstützung von Kooperationen im Bereich der Grundlagenforschung und angewandten Forschung sowie die Förderung von Innovation in allen Wissenschaftsbereichen.

Austausch und Netzwerke

Die DWIH verstehen sich als Foren für Austausch und Begegnung von deutschen und ausländischen Vertretern aus Wissenschaft und forschender Wirtschaft. Interessierte Akteure aus Deutschland und dem jeweiligen Sitzland vernetzen sich miteinander, zum Beispiel durch Vortragsreihen, Summer Schools, Pitch und Matchmaking Events und gemeinsame Trainings. Auch Wissenschaftswettbewerbe motivieren dazu, den Austausch mit deutschen Innovationsträgern zu initiieren oder auszubauen.

Service und Beratung

Die DWIH unterstützen durch ihre Beratungs- und Serviceleistungen konkrete Vorhaben der Zusammenarbeit und bringen Wissenschaftler aus Deutschland und den Sitzländern zusammen. Als One-Stop-Shops können die DWIH interessierte Nachwuchskräfte ebenso umfassend beraten wie Spitzenwissenschaftlerinnen und Spitzenwissenschaftler oder auch forschende Unternehmen. Die deutschen Innovationsträger erhalten an den DWIH detaillierte Informationen aus erster Hand, Zugang zu lokalen Netzwerken und Zielgruppen sowie passgenaue Serviceangebote. Auch können sich die Akteure an Veranstaltungen beteiligen und diese mitgestalten. Die partizipative Zusammenarbeit vor Ort steht exemplarisch für den von den DWIH gebotenen Mehrwert.